Reise in die eigene

Die Heilung beginnt am Anfang”

REISE IN DIE EIGENE SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND FRÜHE KINDHEIT

Wir wissen heute, dass wir wesentliche Prägungen bereits während der Schwangerschaft, der Geburt und in der frühen Kindheit erhalten. Also in einer Zeit, an die wir uns normalerweise nicht bewusst erinnern. In dieser Zeit werden grundlegende Körpererfahrungen und Gefühle sowie unser späteres Bindungs-Verhalten geprägt und gespeichert. Diese Erfahrungen beeinflussen als „Grundmelodie“ unseres Lebens jede weitere Beziehung, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.

 29413079

Aus dieser frühen Zeit stammen  die Themen, die in unserem Leben immer wieder auftauchen und uns daran hindern, unser ganzes Potential zu leben. Immer wieder wiederholen wir, meist völlig unbewusst, die alte Dynamik im Versuch, die frühen Erlebnisse zu integrieren und die darin gehaltenen Energie in unserem Leben frei fließen zu lassen. Es lohnt sich einmal genauer hinzuschauen, um alte Muster zu erkennen, zu integrieren und vor allem, um eine neue heilende Erfahrung machen zu können. Wir als Prozessbegleiter verstehen uns als Lotsen, da Traumaenergie  eine gewisse Sogwirkung hat und wir sonst dazu neigen, immer an den selben Klippen hängen zu bleiben oder uns im Strudel zu verlieren.

Alle TeilnehmerInnen dieses Seminars haben die Möglichkeit, sich auf einer tiefen Körperebene der Sensibilität und Verletzlichkeit jener frühen Lebensabschnitte zu nähern und der darin eingeschlossenen Lebensenergie zu begegnen. Die Teilnehmerzahl ist deshalb auf 6 Personen begrenzt.

Kurszeiten: i.d. R. Freitag 16.00 Uhr bis Sonntag zw 16.00 – 18.00 Uhr

Der Preis für die Teilnahme beträgt 330,-€ (ohne Übernachtung und Verpflegung)- Ratenzahlung möglich!

Wenn die Seminare hier bei uns vor Ort in Oberbrunn sind, können wir Kost und Logis zu einem günstigen Preis ermöglichen, wer möchte kann gerne in unserem Gästehaus übernachten!

Zu Struktur und Inhalt dieser Reise:

Gemeinsam erschaffen wir ein Feld, in dem Du in einem 2 – 3 stündigen Prozess an Deinem ganz persönlichen Thema arbeiten kannst. Die Gruppe mit den zwei Leitern bildet dabei ein heilendes Gefäß, eine Art Gebärmutter, in der das jeweils Neue wachsen darf. Das kann sich auf Deinen eigenen Geburtsprozess beziehen, oder auf einen Aspekt Deiner Persönlichkeit, der in Dir reift und geboren werden will. Durch Verlangsamung und bestimmte Fragetechniken, die immer die Körperebene ansprechen, begibst Du Dich auf eine innere Reise, die Dir ermöglicht, in tiefe Schichten Deiner Seele hinabzutauchen. Dorthin, wo die längst verdrängten Trauma- Muster Deine Entwicklung behindern – und wo das Auftauen dieser Prägungen geschehen darf.
Dass dies in einer guten Weise vom Nervensystem integriert werden kann, wenden wir uns vor Beginn der Reise Deinen Ressourcen zu. Wir fragen Dich, z.B. wie es sich anfühlt, wenn Du so richtig lebendig und glücklich bist, wenn Du Dich daran erinnerst wie Du einmal tiefe Zufriedenheit und Fülle erfahren hast. Wenn dies im Körpergedächtnis abrufbar ist, begleiten wir Dich achtsam auf Deinem Weg nach innen. Auf den Weg, den nur Deine Seele kennt, und nur sie bestimmt die Richtung und die Art und Weise des Prozesses.
Da viele Menschen im Zusammenhang mit Zeugung, Schwangerschaft und Geburt grenzverletzende Erfahrungen gemacht haben, ist das Wahren von Grenzen eine der absoluten Grundvoraussetzungen für das Erleben einer heilenden Erfahrung. Jedes „Nein“ in diesem Kontext vom Reisenden ausgesprochen wird nicht nur akzeptiert, sondern ist Teil des heilenden Geschehens.

Gemeinsam ist allen Prozessen, dass die Präsenz der Gruppe, zu einer hohen Schwingung im Raum führt, so dass tiefe Prozesse ermöglicht werden, ähnlich wie bei systemischen Aufstellungen. Personen in der Gruppe kommen oftmals in Resonanz mit Anteilen des Protagonisten, und das benutzen wir, um diesen zu unterstützen. So kann z.B. eine Person, die sonst immer in eine Müdigkeit fiel sobald ein gewisses Gefühl in ihr angesprochen wurde, jetzt wach bleiben, weil eine andere Person für sie im Raum wegschlummert und sogar einschläft. Oder Menschen, die generell mit Wut auf bestimmte Auslöser reagieren, können vielleicht erstmals die dahinter liegende Verletzlichkeit und Traurigkeit erkunden, weil eine andere Person im Kreis die Wut spürt.

Die lösende, heilende Erfahrung besteht auch darin, dass Du, wenn Du Dich Deiner alten verschütteten Wunde näherst, diesmal
* nicht allein bist
* Berührung erfährst, wenn und wie Du dies möchtest
* gestützt und getragen wirst von einer mitfühlenden Umgebung
* absolut willkommen bist, mit dem was Du zeigst
* die Erfahrung machen kannst, dass es diesmal gut ausgeht

Ist die betreffende Person z.B. damals im Geburtskanal stecken geblieben, mit Medikamenten oder Kaiserschnitt geholt worden, kann sie diesmal die Erfahrung machen, dass sie aus eigener Kraft geboren wird. Denn der natürliche Weg ist in unseren Zellen gespeichert, und wird sich befreien, wenn die angemessene haltende Umgebung da ist. Das geschieht oft im vorsprachlichen Bereich, in der Stille, in der atmenden Präsenz der ganzen Gruppe.

Eher leise und unmerklich öffnet sich das Tor zu einer neuen Seinsebene.

Unser hoch geschätzter Lehrer Dr. Franz Renggli aus Basel, der uns ausgebildet hat und mit dem wir uns in enger Freundschaft verbunden fühlen, hat sehr viel zur Thematik geschrieben. Vieles ist auf seiner Home-page veröffenlticht: www.franz-renggli.ch.

Sein 3. Buch mit dem Titel: “Das goldene Tor zum Leben – wie unser Trauma aus Geburt und Schwangerschaft ausheilen kann”, ist Anfang August 2013 im Arkana-Verlag, München, als “Langzeit-Seller” erschienen und beinhaltet viele Therapiebeispiele. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und ein absolutes High-light.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *