Erfahrungsberichte

Bernd aus Bonn:

jetzt musste ich erst mal meinen Kalender bemühen, um zu schauen, wie lange das Geburtsseminar schon her ist… es sind gerade mal 3 Wochen. Aber bereits viel Zeit und Gelegenheit, wieder in meinem Alltag Platz zu nehmen und mit großem Interesse zu schauen und zu fühlen: Ist denn nach dem Geburtsseminar im Außen oder Innen überhaupt was anders als vorher?

Wenn ich nun der Frage nach dem ‚was ist jetzt anders‘ nachspüre, kommt mir zuerst der Satz „Alles hat sich geändert“ in den Sinn. Ja, irgendwie ist in mir nichts mehr wie es war… fühlt sich nichts mehr so an wie vorher. Gerade so, als hätte ich den Platz gewechselt. Den Platz, von dem aus ich mich sehe, von dem aus ich meine Geschicke lenke und von dem aus ich auf das Außen schaue. Es ist gar nicht so leicht, das in Worte zu fassen.

Natürlich ist andererseits alles noch da: Ich mache genau die Dinge, die ich vorher auch gemacht habe, lebe mein Leben, gehe meinen Weg – genau wie vorher. Doch eine wirklich große Gelassenheit durchdringt mich neuerdings dabei. Das alte Gefühl, mehr oder weniger unbewusst immer irgendwohin zu wollen – das ist einfach weg. Dabei hatte ich das vorher gar nicht so explizit wahrgenommen – aber jetzt, da das Gefühl nicht mehr da ist, merke ich deutlich den Unterschied. Fast wie die Bassgitarre in einem Musiktitel, die man eigentlich erst dann hört, wenn sie einmal nicht spielt…

Ich merke recht deutlich, dass meine inneren Veränderungen von der Art her mehr ‚revolutionär‘ als denn ‚evolutionär‘ sind – und es hat für mich, bei all der Magie, dennoch eine schöne Schlichtheit und auch eine gewisse Selbstverständlichkeit…

Vielen Dank.